HomeRosen Welt der Rosen - Rosensorten-Verzeichnis, Rosenzüchter, Rosenadressen und mehr - Wissenwertes für RosenfreundeWelt der Rosen: Rosenwelt Rosenzauber Rosenlust Rosenfaszination - (fast) alles über Rosen
Sitemap Rosensorten - Duftrosen, Moosrosen, ADR-Rosen, Wildrosen, Stachellose Rosen und mehrRosensortenRosenadressen -  Bezugsquellen, Rosenfirmen, Rosengärten und mehrRosenadressenRosenzüchtung, Geschichte, Rosenklassen, RosenzüchterRosenzüchtung Rosenpersönlichkeiten - Menschen, denen Rosen gewidmet wurden, die für ihre Verdienste um die Rose ausgezeichnet wurden,  als Rosenliebhaber bekannt wurdenRosenmenschenRosen in der Literatur LiteraturDie Namen der Rosen - wer oder was steckt dahinter? Who is who der RosenRosennamen
Rose Secret für Geschichte(n) Volksbrauchtum, Rosenkriege und mehr InteressantesInteressantes / Geschichte(n) Rose Botticelli für Rosen in der Kunst, MusikKunst, Musik Verwendung der Rosen im Garten, in der Küche, Haushalt, Hausapotheke, als Dekoration usw.Rosenverwendung Rosenkalender - Mit Rosen durch das KalenderjahrRosenkalender Rose Secret für WebtippsLinktipps To our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici

Sie sind hier: Rosengedichte, Märchen Lieder: Autoren A-Z
A | B | C | D | E | F
G | H | IJ | K | L | M
N | OPQ | R | S | T
UV | W | XYZ

Rosenbücher
Literarische Rosennamen
Rosenzeitungen
Rosenpresse

Weitere Kategorien:
Rosenadressen
Rosenkalender
Rosenmenschen
Rosensorten
Rosen in Kunst, Musik
Rosen-Namensgebung
Rosenverwendung
Rosenzüchtung
Geschichte und Geschichten

Sitemap
HomeTo our English guests: You can have a translation into English when you click here Pour nos visiteurs français: Vous obtiendrez une traduction en français en cliquant ici
Rosengedichte

Scheerbart, Paul (1863-1915)

Die Roseninsel



Unter einem dunkelblauen Himmel schwamm eine Insel, die von oben bis unten mit Rosen bedeckt war
- mit weißen, gelben und roten.
Das war die köstliche Roseninsel!
Wege gab´s auf der Insel nicht, denn es wohnte da Niemand; die Rosen blühten und dufteten überall, daß die ganze Insel wie ein schwimmender Rosenstrauß aussah.

Aber dieser Strauß war nicht glücklich - denn das Meer, in dem er schwamm, war pechrabenschwarze Tinte.
Und wenn´s windig wurde, spritzte die pechrabenschwarze Tinte hoch auf, so daß die meisten Rosen schwarz gesprenkelt wurden.
Das machte die Rosen recht häßlich, und die Häßlichkeit machte die eitlen Blumen unglücklich.
Es war den Rosen ganz unerträglich, daß Niemand nahte, um sie zu bewundern.
Indessen - eines Tages segelte ein buckliger Zwerg auf einem Silberschiff übers große Meer - und kam dabei auch in die Tinte - wie schon Manche vor ihm.

Während aber die Andern immer möglichst schnell aus der Tinte wieder rauszukommen strebten und sich für die beklexte Roseninsel durchaus nicht begeistern konnten, fiel es dem buckligen Zwerge gar nicht ein, die Tinte für ein Übel anzusehen - ganz im Gegenteil!
Der Bucklige wollte nämlich ein Land entdecken, das anders ist als allle andern Länder und von allen Menschen seiner Absonderlichkeit wegen gemieden wird.
Nun - solch ein Land war eben die Roseninsel - das war die richtige Welt, die er suchte -
die war ganz anders als die gewöhnliche Menschenwelt.

Und die Rosen gefielen dem Buckligen über alle Maßen. "Schwarzgepfleckte Rosen! Wonnige Klexblumen!" rief der kleine Mann schwärmerisch aus, "kommt an mein edles Herz! Die Welt, die mit Tinte befleckt ist - die Welt ist allein mein wahres Heimatland - da sieht endlich mal Alles anders aus."
Und die Rosen kicherten.

Aber der Bucklige landete, bahnte sich ein paar Wege bis in die Mitte der Insel und baute sich dort mit den Planken seines Silberschiffes einen kleinen Palast, allwo er lebte bis an sein seliges Ende.
Die Rosen waren glücklich.
Man kann sich eben auch in der Tinte wohl fühlen.
Der buckliche Zwerg fühlte sich jedenfalls in der Tinte außerordentlich wohl - nur da war er wirklich auf Rosen gebettet.
O du merkwürdige Rosenwelt!
O du sonderbare Tinte!
O du beneidenswerter Zwerg!


(aus: Immer mutig. Ein phantastischer Nilpferderoman mit dreiundachtzig merkwürdigen Geschichten. 2 Bände J.C.C.Bruns, Minden 1902)

Buchtipp:
Der alte Orient. Kulturnovelletten aus Assyrien, Palmyra und Babylon von Paul Scheerbart


Rosen-Direct


Besuchen Sie auch:
Garten und Literatur - Gartenbücher, Gartengedichte, Gartenmenschen, PflanzenGartenLiteraturZauberpflanzen - einst und heuteZauberpflanzen(Fast) alles über GartenveilchenVeilchenhomepageSchneeglöckchen - GalanthusSchneeglöckchenhomepageEmpfehlenswerte Webseiten für GartenfreundeGartenlinksammlung
GartenblogGartenblog FacebookFacebook / TwitterTwitter
Coyright Text und Design: Maria Mail-Brandt | Impressum | Datenschutz | URL: www.welt-der-rosen.de
Alle Angaben ohne Gewähr. Quellen (sofern nicht anders angegeben): meine umfangreiche
Sammlung von Rosen- und Gartenbüchern, Artikel, Vorträge, persönliche Kontakte, Internet.


Rosenwelt